Schlagwort-Archiv: Abgeordneter

Gabriel, Peter

Als langjähriger Abgeordneter in der Bezirksversammlung habe ich mich vor allem der städtebaulichen Entwicklung des Bezirkes gewidmet. Ich war lange Jahre Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses, einem Kernbereich in der Kommunalpolitik. Sein Aufgabengebiet ist vielfältig und erstreckt sich vom Wohnungsbau über Gewerbeflächen, Anlagen für Handel und Dienstleistungen, Grünanlagen, Natur- und Landschaftsschutz bis hin zu Gemeinbedarfs- und Freizeitanlagen.

In Hamburg geboren und in Reitbrook aufgewachsen, bin ich auch eng mit den Vier- und
Marschlanden verbunden. Deshalb liegt mir die Zukunft dieser Region und seiner Menschen besonders am Herzen. Die Lebensader des Landgebietes sind vor allem Landwirtschaft und Gartenbau. Landwirtschaftliche Nutzflächen stellen eine besonders wertvolle Ressource dar. Diese Flächen müssen unbedingt für die landwirtschaftliche Nutzung erhalten bleiben, soweit diese nicht im Einzelfall für eine notwendige bauliche Entwicklung in einer wachsenden Stadt unerlässlich sind. Deshalb müssen Ausgleichs- und Ersatzflächen möglichst im Einklang mit einer nachhaltigen und naturverträglichen landwirtschaftlichen Nutzung geschaffen werden, dafür müssen wir gemeinsam sorgen.

Daneben machen Erholung, viele unterschiedliche Freizeitaktivitäten und die vorhandene Kulturlandschaft den besonderen Reiz der Vier- und Marschlande aus. Wir müssen dafür sorgen, dass sie nicht durch massive Eingriffe zerstört werden. Nur eine Weiterentwicklung mit Augenmaß erlaubt hier ein verträgliches und harmonisches Nebeneinander von Gartenbau und Landwirtschaft, Wohnen und Arbeiten sowie Freizeitaktivitäten und Erholung. Das bedeutet aber auch, dass wir die Umwelt und Natur schützen müssen, dabei jedoch keine bereits vorhandenen wichtigen Nutzungen einschränken oder gar verdrängen dürfen.

Großen Wert lege ich auf den Kontakt und das persönliche Gespräch mit den Bürgern, um ihre Wünsche und Anregungen bei wichtigen Entscheidungen mit einbringen zu können.

Kurzinformation und Kontakt:
Vorsitzender der Bezirksversammlung Bergedorf, Vorsitzender des Hauptausschusses, Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss und im Unterausschuss für Bauangelegenheiten
Vier- und Marschlande
E-Mail: peter.gabriel@spd-fraktion-bergedorf.de

Jarchow, Heinz

Kurzinformation und Kontakt:
Fraktionskassierer, Fachsprecher für die Vier- und Marschlande, Mitglied im Regionalausschuss, im Unterausschuss für Bauangelegenheiten und im Stadtentwicklungsausschuss
Vier- und Marschlande
E-Mail: heinz.jarchow@spd-fraktion-bergedorf.de

Kleszcz, Paul

Ich bin 28 Jahre alt und seit Februar 2013 Vorsitzender der SPD-Fraktion. Ich nehme diese Aufgabe sehr gerne wahr, weil mir Bergedorf am Herzen liegt. Das versuchen wir als Fraktion unter meiner Führung durch den Einsatz unserer Abgeordneten für unseren Bezirk zu zeigen.

Denn wir wollen ein Bergedorf, in dem
– jeder Mensch unabhängig von seiner Herkunft, seiner Hautfarbe oder seines Alters respektiert wird,
– sich die Menschen sicher und wohl fühlen,
– es genügend Angebote für Jung und Alt gibt,
– wir mit unserer Natur sorgsam umgehen, damit auch unsere Nachfahren die Schönheit der Vier- und Marschlande, der Boberger Niederungen, des Bergedorfer Gehölzes oder der vielen Parks und Grünräume erleben können.
Wir wollen ein Bergedorf, in dem man gut wohnen und leben kann.

Damit unser Bezirk attraktiv, vielfältig und lebenswert bleibt, müssen wir uns um die Zukunft Bergedorfs kümmern. Wir nehmen unsere Aufgaben ernst und werden uns weiter anstrengen. Das gilt besonders für das zentrale Ziel Wohnungen zu bauen. So haben wir in den letzten 3 Jahren über 1.700 neue Wohnungen genehmigt. Wir wollen nicht nachlassen und 600 NEUE WOHNUNGEN PRO JAHR GENEHMIGEN – DAMIT DAS WOHNEN BEZAHLBAR BLEIBT.

Ich versuche meinen Teil dazu beizutragen, in dem ich mich im Stadtentwicklungsausschuss engagiere. Denn dort werden wichtige Weichenstellungen für den Bezirk getroffen. Dies gilt vor allem für die wichtigen Wohnungsbauvorhaben, wie z. B. die Glasbläserhöfe und das Weidenstegviertel am Schleusengraben oder das „Bergedorfer Tor“ an der Bergedorfer Straße. Auch Fragen von Gewerbeansiedlungen, wie z. B. der Forschungs- und Innovationspark am Schleusengraben, werden hier behandelt. Dabei müssen wir darauf achten, dass die Bürger bei diesen Stadtentwicklungsvorhaben stets beteiligt werden.

Bergedorf ist der kinderreichste Bezirk Hamburgs. Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft. Deshalb ist es mir wichtig, die richtigen Rahmenbedingungen für Bergedorfs Jugend zu schaffen. Dazu zählt auch die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an den politischen Entscheidungen vor Ort.

Zu den weiteren Themen, die mir wichtig sind, gehören die Gründung einer Kultur- und Museumslandschaft in Bergedorf, ein besserer Schutz vor Verkehrslärm, insbesondere an der Bahnstrecke und die Überplanung der Kreuzungen in der Bergedorfer Innenstadt.

Kurzinformation und Kontakt:
Fraktionsvorsitzender, Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss und im Hauptausschuss
Bergedorf
E-Mail: paul.kleszcz@spd-fraktion-bergedorf.de

Mohrenberg, Alexander

Lieber Bergedorferinnen und Bergedorfer,

ich bin 19 Jahre alt und damit der jüngste Bezirksabgeordnete, den Bergdorf je hatte. Gerade deswegen freue ich mich, nun als Jugendlicher für Jugendliche Politik aktiv gestalten zu können.

Im Wahlkampf, aber insbesondere auch während meiner Zeit als Vorsitzender der Hamburger und Bergedorfer SPD-Schülerorganisation habe ich immer wieder erfahren, wie unbekannt vielen Jugendlichen die wichtigen Entscheidungen der Hamburger und Bergedorfer Politik sind. Gerne möchte ich dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Politik und Jugend zu verbessern!

Gerade Angebote wie unsere Bergedorfer Jugendzentren sind noch zu unbekannt, obwohl sie oftmals sehr attrakive Angebote haben. Durch mein Engagement im Jugendhilfeausschuss erhoffe ich mir, diese Zentren besser unterstützen zu können und durch neue Ideen und Projekte Bergedorfs Jugendhilfe zukunftsorientiert mitzugestalten.

Doch auch für den Wohnungsbau und die bauliche Entwicklung Bergedorfs setze ich mich im Bauausschuss ein: Projekte für Azubi- und Studentenheime sind dringend nötig!

Zudem möchte ich mich insbesondere auch für Nettelnburg einsetzen. Viele bauliche und verkehrstechnische Entwicklungen stehen unserem Quartier bevor, die ich zusammen mit den Nettelnburger Anwohnern begleiten möchte.

Bei Anliegen, Ideen und Fragen können Sie/ könnt Ihr mich jederzeit anschreiben, denn immerhin wurde ich dafür gewählt, Ihre und Eure Interessen zu vertreten!

Kurzinformation und Kontakt:
Mitglied im Jugendhilfeausschuss und im Bauausschuss
Nettelnburg
E-Mail: alexander.mohrenberg@spd-fraktion-bergedorf.de

Schramm, Jürgen

Ich wurde 1940 in Lohbrügge geboren, habe im Bergedorfer Eisenwerk Schlosser gelernt und war 35 Jahre lang Hausmeister an der Schule Richard-Linde-Weg. Mittlerweile bin ich Rentner.

Von 2011 bis 2019 war ich Abgeordneter in der Bezirksversammlung Bergedorf und habe dort als „bürgernaher Bürger“ die Interessen von Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, vertreten. Dabei galt für mich der ehrliche Leitsatz: „Ich verspreche nichts, aber ich kümmere mich um die an mich herangetragenen Aufgaben!“ Alle Wünsche konnte ich dabei nicht erfüllen, aber einiges ist mir doch gelungen, worüber ich mich sehr freue. Manchmal muss man dafür einen langen Atem haben und dicke Bretter bohren. Sprechen Sie mich deshalb gerne an.

Kurzinformation und Kontakt:
Mitglied im Umweltausschuss
Lohbrügge
E-Mail: juergen.schramm@spd-fraktion-bergedorf.de